Teiche Januar 02

So viel zu erzählen gibt es da nun nicht. Es war eher die Wildtierkamera im Einsatz. Vor der richtigen Kamera gaben die Schwäne ihr Bestes. Die Stammbesetzung inklusive der immer-noch-zusammen-Familie und einigen Besuchern, die die Stammbesetzung aufgemischt hat.

Schön war teilweise das Lichterspiel am Himmel. Da gabs viele, viele Farben! Und die Sonne – die gar nicht wie ein Stern, sondern wie ein Planet aussah.

Special Guests für Januar waren ein Gänsesäger und überfliegende Kraniche. Und ein Graureiher (ja, sieht man kaum noch) und ein Nutria (sieht man auch wenig). Einige Reiherenten sind wieder im Blickfeld 🙂 Lachmöwe überflog auch schon mal probeweise das Gebiet.

Einige Silberreiher haben die Teiche wohl zum Schlafplatz benannt. Morgens gegen 8 Uhr fliegen sie meist ab. Graugänse sind regelmäßig zu sehen. Kormorane auch.

Krickenten, Schnatterenten und Blässhühner, die nun auch einige Wochen wie verschollen waren.

Ein etwas träger Mäusebussard saß mir häufig im Weg. Und sehr lange, sehr nah. Der Bussard in der Ferne hat einen tollen, hellen Kragen. Eichelhäher sind fast immer am rumfliegen.

Und die üblichen Verdächtigen: Goldammer, Buchfink, Grünfink, Amsel, Meise, Buntspecht und ein unbestimmter Vogel 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.