Kathrin Bode

Trixie Katzenspielzeug Turning Feather (Produkttest)

Dieses Spielzeug kam nun im Katzenhaushalt an. Vor allem Jack liebt ja „Federn“ sehr.
Schnell war es ausgepackt und es muss nichts weiter aufgebaut werden. Was man braucht sind Batterien. Und zwar drei Stück (3 AA-Mignon-Batterien).
Jack mag alles Neue und war schnell dabei. Bob hat alles aus sicherer Entfernung beobachtet und sich nach einiger Zeit näher heran getraut. Wie das funktioniert, dieses Feder-Jagen hat er ja bei Jack gesehen. Jack hat einfach drauf los gespielt und findet dieses „Feder-hin-und-her-Wirbel-Ding“ klasse. Bob würde sagen: Naja, es gibt spannenderes. Bob ist aber selten Fan von „Katzenspielzeug“.

Die Feder wirbelt recht wild herum und macht dabei ein noch sehr leises Geräusch. Das Tempo war für mein Empfinden zu schnell, doch Jack war begeisert und hat lange (ca. 10 Minuten) gespielt. Das Spielzeug wirkt recht stabil. Wie lange es Jacks „Hau-Attacken“ aushält werden wir sehen. Auf glattem Boden ist es rutschfest – außer man schmeißt sich wie Jack dagegen. Stört aber nicht, wenn es ein wenig durch die Wohnung geschoben wird.

Den „An-Knopf“ musste ich erst einmal suchen. Nach 15 Minuten schaltet sich das Gerät von alleine aus.

Bilder und Video sprechen Bände =) Ein Fehlkauf war es sicher nicht!

Kommentar verfassen