Die Wildtierkamera

Vorneweg: Die Bilder und vor allem die Menge mögen für andere unspannend sein – das ist mir klar 😉 Ich freue mich allerdings jedesmal wie blöde, wenn ich die Kamera aus dem Garten hole 😀

Wer sich da so blicken lässt kann man in einem anderen Beitrag genau nachlesen „Die Vögel im Garten„.
Wer sich wie vor der Kamera verhält eben hier. Doch wir fangen an mit den Nachtaufnahmen.

Nachts bevölkern die Igel den Garten. Groß, klein. Gepflegte Stacheln und ungepflegte Stacheln. Alleine, zu zwei oder zu dritt. Ihr Futter teilen sie sich auch mit Katzen (Beweisaufnahme!)
Katzen – da gibt es ja einige. Am bekanntesten ist Jasper. Die anderen Samtpfoten kenn ich weniger.

Doch mein Favourit ist der Marder <3

Und wenn man meint, die Stare sind die Stars – nein! Tauben, Elstern und Krähen rocken vor der Kamera.
Die Elstern sind dabei laut und wild. Auch dem Nachwuchs wurde schon der Umgang mit der Paparazzi-Cam beigebracht.

Die Tauben sind lieber alleine Star. Alle anderen stören. Langsam wird von allen Seiten auf die Kamera zugegangen.

Und die Krähen. Die sind meine Tag-Favouriten. Wobei ich denke, die planen die Kamera mitzunehmen…

Und noch ein paar Schnappschüsse

-> Die Kamera ist diese hier (falls das Werbung ist, dann unbezahlt 😉 )

-> Für Fotos (viele, viele Fotos) bitte auf FLICKR zugreifen

-> Für zusammengeschnittene Videos auf YOUTUBE




 

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.